MITTWOCH, 17.03.2021, 20.00 Uhr Donnerstag, 18.03.2021, 20.00 Uhr

Ernst-Reuter-Saal

Konzert Classics

Dr. Mark benecke

Die Leiche aus der Biotonne (17.03.2021) | Bakterien, Gerüche und Leichen (18.03.2021)

https://home.benecke.com/

An jeweils zwei Abenden im März und im Juli präsentiert einer der erfolgreichsten Kriminalbiologen Dr. Mark Benecke ausgewählte Themen dem Reinickendorfer Publikum. In seinem Vortrag „Die Leiche aus der Biotonne“ widmet er sich auf skurrile bis teilweise eklige Weise spannenden Fragen, die man manchmal lieber nicht beantwortet haben möchte: Wieso sind beispielsweise die Fingernägel der aufgedunsenen Männerleiche so lang und welche Madenart kriecht zugleich aus ihrem Mundwinkel? Somit ist nicht der Tod Beneckes Job, sondern das Leben nach dem Tod. Wenn die Maden den Mörder entlarven, hat er alles richtig gemacht …

In seinem Vortrag „Bakterien, Gerüche und Leichen“ erinnert sich Benecke an den Fall eines Serienmörders, dessen Spuren über Gerüche ermittelt wurden und riecht bei seinen Leichen künftig etwas genauer hin.

Folgen Sie Dr. Mark Benecke in eine schockierende und faszinierende Welt. Durch seine Analyse verschiedener Insekten, die auf Leichen gefunden wurden, konnte schon unzähligen Verbrechern weltweit das Handwerk gelegt werden. Allerdings kann sich dem Betrachter beim Anblick einiger Fotos leicht schon mal der Magen umdrehen.

Denn gezeigt werden nicht die üblichen Bilder, sondern Aufnahmen stark entstellter Leichen. Nur durch detaillierte Nahaufnahmen lassen sich die wirklich interessanten Fragen klären. Der Kölner Kriminalbiologe wurde vom FBI ausgebildet und operiert international. Benecke hat Speziallabors in Kolumbien, Vietnam und auf den Philippinen errichtet. Zahlreiche Radio und TV-Auftritte zeugen vom großen Interesse der Öffentlichkeit an seiner Arbeit.

Bitte beachten Sie hinsichtlich all unserer Termine mit Dr. Mark Benecke, dass ein Nacheinlass erst zur Pause hin möglich ist und zudem eine Altersbeschränkung gilt (Zutritt erst ab 16 Jahren). Wir bitten um Ihr Verständnis.