Samstag, 16.02.2019 19 Uhr
Ernst-Reuter-Saal

Konzert Classics

Bassiona Amorosa

Internationales Kontrabass-Ensemble

In einer ganz ungewöhnlichen Besetzung haben sich junge Musiker, allesamt mehrfache Preisträger internationaler Musikwettbewerbe, zu einer besonderen Formation zusammengefunden. Gegründet 1996  von Klaus Trumpf an der Münchener Musikhochschule und benannt nach der virtuos-charmanten Komposition „Passione Amorosa“ („Liebesleidenschaft“) von Giovanni Bottesini, konnte das Ensemble  BASSIONA AMOROSA schon bald begeistert aufgenommene Konzerte im In- und
Ausland geben. Als Internationales Kontrabass-Ensemble verstehen sie es seit ihrer Gründung 1996, ihr Publikum in Europa, USA, Asien in Konzerten, auf CDs, im Rundfunk und im Fernsehen mit nie vermuteten, abwechslungsreichen, interessanten Programmen, welche weite Bögen von früher Renaissance- und Barockmusik über Klassikeradaptionen bis hin zu pointierten Arrangements der Unterhaltungsmusik spannen, zu begeistern.
Programm

A. Vivaldi • Frühlung aus “Vier Jahreszeiten”
F. Liszt • Ungarische Rhapsodie Nr.2
F. Liszt • Liebestraum
N. Rimskij-Korsakov • Hummelflug
R. Binge • Elisabeth Suite
A. Chatschaturjan • Säbeltanz

u.a.

Konzert Classics
Samstag, 16.02.2019, 19.00
Ernst-Reuter-Saal

Bassiona Amorosa

Internationales Kontrabass-Ensemble

In einer ganz ungewöhnlichen Besetzung haben sich junge Musiker, allesamt mehrfache Preisträger internationaler Musikwettbewerbe, zu einer besonderen Formation zusammengefunden. Gegründet 1996  von Klaus Trumpf an der Münchener Musikhochschule und benannt nach der virtuos-charmanten Komposition „Passione Amorosa“ („Liebesleidenschaft“) von Giovanni Bottesini, konnte das Ensemble  BASSIONA AMOROSA schon bald begeistert aufgenommene Konzerte im In- und Ausland geben. Als Internationales Kontrabass-Ensemble verstehen sie es seit ihrer Gründung 1996, ihr Publikum in Europa, USA, Asien in Konzerten, auf CDs, im Rundfunk und im Fernsehen mit nie vermuteten, abwechslungsreichen, interessanten Programmen, welche weite Bögen von früher Renaissance- und Barockmusik über Klassikeradaptionen bis hin zu pointierten Arrangements der Unterhaltungsmusik spannen, zu begeistern.

Programm

A. Vivaldi • Frühlung aus “Vier Jahreszeiten”
F. Liszt • Ungarische Rhapsodie Nr.2
F. Liszt • Liebestraum
N. Rimskij-Korsakov • Hummelflug
R. Binge • Elisabeth Suite
A. Chatschaturjan • Säbeltanz

u.a.