SamsTag, 06.04.2019, 19 Uhr
Ernst-Reuter-Saal

Konzert Classics

La Traviata

Oper konzertant (gekürzt) – präsentiert von Dariusz Mikulski

Am 30. November 2002 dirigierte Dariusz Mikulski sein erstes Konzert im Ernst-Reuter-Saal. Mit der Sudeten Philharmonie Polen und zwei Marimba Solisten präsentierte er Werke von Weber, Köper und Keiko Abe sowie die 4. Sinfonie von Johannes Brahms. Seither ist er gern gesehener Stammgast als Dirigent, aber auch als Horn-Solist. Neben dem Musikgenuss sind es zwei Dinge, die zu jedem Konzert mit Dariusz Mikulski gehören: Seine fachlich fundierten und gleichzeitig mit einem Augenzwinkern vorgetragenen Zwischenmoderationen und die Einbeziehung des Publikums in die Konzerte.
Heute kommt zu seiner langen „Konzert-Historie“ in Reinickendorf ein weiteres Kapitel hinzu: Mit Giuseppe Verdis „La Traviata“ bringt er erstmals eine (gekürzte) Oper in konzertanter Aufführung auf die Bühne des Ernst-Reuter-Saals.
Giuseppe Verdi schrieb „La Traviata“ („Die vom Weg Abgekommene“) zusammen mit Francesco Maria Piave (Libretto) 1852, dabei stellte er die Musik in nur 45 Tagen fertig. Das Libretto basiert auf dem Roman „La dame aux camélias“ von Alexandre Dumas dem
Jüngeren . 1852 wurde eine Theaterfassung des Romans aufgeführt, die einen großen Eindruck beim Publikum hinterließ und als einer der Höhepunkte des französischen Theaters dieser Zeit gilt.

Giuseppe Verdi kannte sowohl den Roman als auch das Schauspiel, dessen Uraufführung er während eines Parisaufenthaltes erlebte. Die Oper wurde am 6. März 1853 im Teatro La Fenice in Venedig uraufgeführt und fiel zunächst beim Publikum durch, bevor sie überarbeitet zu einer der erfolgreichsten Opern der Musikgeschichte wurde.

Besetzung

 

KOnzert Classics
SamsTag, 06.04.2019, 19.00
Ernst-Reuter-Saal

La Traviata

Oper konzertant (gekürzt) – präsentiert von Dariusz Mikulski

Am 30. November 2002 dirigierte Dariusz Mikulski sein erstes Konzert im Ernst-Reuter-Saal. Mit der Sudeten Philharmonie Polen und zwei Marimba Solisten präsentierte er Werke von Weber, Köper und Keiko Abe sowie die 4. Sinfonie von Johannes Brahms. Seither ist er gern gesehener Stammgast als Dirigent, aber auch als Horn-Solist. Neben dem Musikgenuss sind es zwei Dinge, die zu jedem Konzert mit Dariusz Mikulski gehören: Seine fachlich fundierten und gleichzeitig mit einem Augenzwinkern vorgetragenen Zwischenmoderationen und die Einbeziehung des Publikums in die Konzerte.
Heute kommt zu seiner langen „Konzert-Historie“ in Reinickendorf ein weiteres Kapitel hinzu: Mit Giuseppe Verdis „La Traviata“ bringt er erstmals eine (gekürzte) Oper in konzertanter Aufführung auf die Bühne des Ernst-Reuter-Saals.

Giuseppe Verdi schrieb „La Traviata“ („Die vom Weg Abgekommene“) zusammen mit Francesco Maria Piave (Libretto) 1852, dabei stellte er die Musik in nur 45 Tagen fertig. Das Libretto basiert auf dem Roman „La dame aux camélias“ von Alexandre Dumas dem
Jüngeren . 1852 wurde eine Theaterfassung des Romans aufgeführt, die einen großen Eindruck beim Publikum hinterließ und als einer der Höhepunkte des französischen Theaters dieser Zeit gilt.

Giuseppe Verdi kannte sowohl den Roman als auch das Schauspiel, dessen Uraufführung er während eines Parisaufenthaltes erlebte. Die Oper wurde am 6. März 1853 im Teatro La Fenice in Venedig uraufgeführt und fiel zunächst beim Publikum durch, bevor sie überarbeitet zu einer der erfolgreichsten Opern der Musikgeschichte wurde.

Besetzung